Pressemitteilung - 732(2008)

Europarat diskutiert über Sicherheit, Achtung der Privatsphäre und Internetzugang

Straßburg, 16.10.2008 – Computerkriminalität, Datenschutz, Schutz von Kindern im Internet, Zugang von behinderten Menschen zum Internet und der Verkauf gefälschter Arzneimittel sind die Themen einer zweitägigen Konferenz, die am Montag, den 20. Oktober, in Straßburg (Frankreich) beginnt.

150 Vertreter aus dem privaten Sektor, der Regierungen und der Zivilgesellschaft nehmen an dem ersten Europäischen Dialog zur Internet Governance (EuroDIG) teil, um über Fragen zum Internet und zur Internetgovernance zu diskutieren. Ziel ist es, im Hinblick auf das nächste Internet Governance Forum der Vereinten Nationen, das vom 3. bis 6. Dezember in Hyderabad (Indien) stattfindet, europäische Perspektiven zu entwickeln und zu formulieren.

Die Konferenz wird live im Internet übertragen: mms://webcast.int/live1_original.

Moderatoren sind u. a.:

    · Ayesha Hassan, Internationale Handelskammer – BASIS

    · Frédéric Riehl, Vizedirektor des BAKOM, Schweiz

    · Ilkka Lakaniemi, Nokia Siemens Networks

    · Francisco Mingorance, Business Software Alliance

    · Lee Hibbard, Abteilung für Medien und Informationsgesellschaft des Europarates

    · Rolf Weber, Universität Zürich, Schweiz

    · Bertrand de la Chapelle, Sonderbeauftragter für die Informationsgesellschaft, französisches Außenministerium

    · Wolf Ludwig, EURALO-Vorstand, Neuchatel, Comunica-ch

    · Rudi Vansnick, ISOC European Chapters Coordinating Council

    · Martin Boyle, NOMINET

    · Wolfgang Kleinwächter, Universität Aarhus

    · Thomas Schneider, BAKOM, Schweiz

Die Eröffnungssitzung wird von der Stellvertretenden Generalsekretärin des Europarates, Maud de Boer-Buquicchio, geleitet.

Weitere Informationen sowie das vollständige Programm unter www.eurodig.org und http://www.coe.int/t/dc/files/events/internet/default_DE.asp?.

Hinweise:

Pressekontakt:
Estelle Steiner, Tel.: +33 3 88 41 33 35, mobil: +33 6 08 46 01 57, estelle.steiner@coe.int
Panos Kakaviatos, Tel.: +33 3 90 21 50 27, panos.kakaviatos@coe.int

 

Pressestelle des Europarates
Tel: +33 (0)3 88 41 25 60
Fax:+33 (0)3 88 41 39 11
pressunit@coe.int
www.coe.int/press



 Top